Seitenmarkisen nach Mass für den Sichtschutz

Privatsphäre ist ein heikles Thema. Gerade in der heutigen Zeit ist Ruhe und Entspannung recht selten. Der Tag wird durch die Arbeit, Kinder und andere Aufgaben geprägt. Ruhige Momente sind eher selten. Umso wichtiger ist die Privatsphäre im Garten oder auf dem Balkon. Auch die Nachbarn verbringen ihre freien Momente auf dem Balkon oder der Terrasse und haben meist uneingeschränkten Einblick auf die Nachbarn. Die beste Möglichkeit, um Privatsphäre zu erhalten ist das Anbringen eines Sichtschutzes. Ein Sichtschutz kann aus verschiedensten Arten bestehen. Im Baumarkt werden viele Arten von Sichtschutzzäunen angeboten, die mit speziellen Pfosten im Boden verankert werden. Der Vorteil liegt in der Langfristigkeit und der Nachteil in der Arbeit. Ein Zaun muss gut bedacht sein. Eine bessere Alternative ist eine Seitenmarkise oder eine Markise. Die Seitenmarkise kann nach beiden Seiten ausreichend Sichtschutz bieten, ist schnell aufgebaut und kann dort nach Mass bestellt werden. Die Seitenmarkise kann auf zwei Arten befestigt werden. Die Standseitenmarkise besteht aus einer Kassette, in der der Stoff eingerollt ist und einem weiteren Metallstab. Die Seitenmarkise wird mit der Kassette im Boden befestigt und kann, mit Hilfe einer Schlaufe, ohne Probleme herausgezogen werden. Die Schlaufe wird dann einfach in den zweiten Befestigungspfosten eingehängt und die Markise steht. Bei der zweiten Variante, die auch dort zu kaufen ist, wird die Hauswand benötigt. Mit Hilfe eines Bohrers werden Löcher in die Hauswand gebohrt, die zur Verankerung der Kassette dienen. Durch einfaches Anschrauben wird die Stabilität gewährleistet. Zum Sichtschutz wird die Seitenmarkise dann einfach herausgezogen und am zweiten Pfosten befestigt.

Leave a Reply